News auf unserer Facebook-Seite

 


 

Ludwig Schmahl auf dem CAMINO de SANTIAGO – Teil 3 – Begegnungen und Gespräche

geschrieben von Ulrike Luecke-Bongartz am 27. Dezember 2015
Kategorie: Kunst & Kultur, Reise & Abenteuer | Kommentar abgeben »


Geh’ in dich, wenn’s dir nicht zu weit ist!
Gebete, Gedanken und Sinnsprüche zum Jakobsweg

Text & Fotos © Ludwig Schmahl

IMG_1392 A LS hk

Guten Mutes – auch im 3. Teil der Reise 

Auf meiner Rückfahrt mit dem Bus saß ich neben einer Holländerin, welche vierzehn Tage in Roncesvalles als Betreuerin tätig war. In dieser Zeit kamen nach ihren Schilderungen 6.000 Pilger in die Herberge. Es bestanden auf den Wegen also reichliche Gelegenheiten der Begegnung. Jeder rief sich „Buon Camino“ zu und dann ergaben sich meist kleinere oder auch ausgedehntere Gespräche.

In guter Erinnerung ist die Begegnung mit Udo, einem Deutschen. Er ist den ganzen Wege von Deutschland gegangen, erzählte mir von seinen Eindrücken aus der Eifel. Aber er lebt ohne Wohnsitz, ist Frührentner und machte einen zufriedenen und fröhlichen Eindruck auf mich. Auf der Wallfahrt könne er in einer anderen Welt leben, das gefalle ihm. Ich traf ihn in einer kirchlichen Herberge, die ein Essen nach dem Gottesdienst anbietet und keine Übernachtungskosten erhebt, sondern allenfalls um eine Spende bittet. Gelegentlich übernachtet er auch in der freien Natur. Rasieren brauche er sich nicht. Er trug einen Bart, der zwar ergraut, aber doch pflegeleicht war.

den gesamten Beitrag lesen »

 

Weihnachten & Neujahr

geschrieben von Wilfried Gierden am 24. Dezember 2015
Kategorie: Allgemein | Kommentar abgeben »


Frohe Feiertage - Guten RutschNun feiern viele Menschen das Weihnachtsfest. Mit kleinen oder gar großen „Aufmerksamkeiten“ wird Kindern, Verwandten, Bekannten, Freunden eine Freude bereitet. Ebenso gehen für viele Menschen materielle Träume oder Wünsche in Erfüllung.

Doch spiegelt das Weihnachtsfest nicht nur die „Sonnen-Seite“ des Lebens wieder. Vielen Menschen ist es nicht möglich mit ihrer Familie oder ihren Freunden gemeinsam Weihnachten zu feiern. Ihnen bleibt es verwehrt das Fest glücklich zu erleben. An große Geschenke ist nicht zu denken. Auch an diese Menschen sollten wir alle Denken und uns für diese Wünschen, dass sie im kommenden Jahr weniger soziale Härte zu spüren bekommen, den Kopf nicht hängen lassen und hoffentlich bald wieder ein fröhliches Weihnachtsfest erleben können.

Die Redaktion des „Bürger Blog Blankenheim“ wünscht allen Menschen besinnliche Weihnachtstage und einen „Rutsch“ in ein gutes und erfolgreiches Jahr 2016.

 

 

Freies WLAN im Ortskern und Gewerbegebiet von Blankenheim

geschrieben von Wilfried Gierden am 17. Dezember 2015
Kategorie: Ideen vor Ort, Politik | Kommentar abgeben »


Freifunk - Freies WLAN für BlankenheimNach Vorstellung von Politik und Verwaltung soll die Webseite der Gemeinde Blankenheim überarbeitet und eine mobile Version zur bestehenden Internetpräsenz gestaltet werden. Zudem ist ein kostenloses und freies WLAN-Angebot als Zugang zum Internet im Ortskern Blankenheim sowie im Gewerbegebiet geplant. Einem von der Verwaltung vorgeschlagenem Gesamtpaket mit Kosten in Höhe von 20.000,- Euro wurde im Haupt- und Finanzausschuss von der Politik einstimmig nicht zugestimmt.

Dass eine Überarbeitung des Internet-Angebotes der Gemeinde Blankenheim erforderlich sei, darüber waren sich die politischen Vertreter einig. Doch soll das kostenlose und freie WLAN-Angebot mit einmaligen Kosten in Höhe von etwa 4.000,- € für vier Zugangspunkte sowie jährlichen Kosten von ungefähr 2.000,- € nicht umgesetzt werden. Hier sprach sich das politische Gremium dafür aus, eine Realisierung durch die dem Verein Freifunk Rheinland e. V. angeschlossenen Freifunker weiter zu verfolgen. Darin sah die Gemeindverwaltung rechtliche Bedenken – insbesondere im Hinblick auf die Störerhaftung – möchte den Sachverhalt aber noch mal rechtlich prüfen.

den gesamten Beitrag auf Bündnis 90/Die Grünen OV Blankenheim lesen »

 

Interkommunales Entwicklungskonzept für Kernort und Gesamtschule

geschrieben von Bündnis90 / Die Grünen OV Blankenheim am 17. Dezember 2015
Kategorie: Ideen vor Ort, Politik | Kommentar abgeben »


Interkommunales Entwicklungskonzept - Curtius-Schulten-PlatzIn der letzten Ratssitzung des Jahres 2015 wurde ein zukunftsweisendes und chancenreiches Projekt verabschiedet, das interkommunale Handlungskonzept. Es ist ein gemeinsames Projekt der Kommunen Nettersheim und Blankenheim, mit dem beide Gemeinden gemeinsame Handlungsfelder wie z. Bsp. die Gesamtschule wie auch kommunenspezifische Themenfelder abarbeiten, die die jeweiligen Quartiere stärken sollen. Im Falle unserer Kommune ist dies die Stärkung des Kernortes mit seinen besonderen Anforderungen wie die Beruhigung der Verkehrssituation in der Ahrstraße mit gleichzeitiger Belebung durch mehr Wohnqualität und Attraktivitätssteigerung für Anwohner, Bürger und Touristen. Einen bedeutsamen Schwerpunkt bildet die Inwertsetzung der historischen Gebäude und des gesamten Weiherareals mit Weiherhalle, Umbau des Freibadgeländes zu einem Mehrgenerationenpark und gleichzeitiger Öffnung zum Finkenberg und dem gesamten Schulgelände.

den gesamten Beitrag auf Bündnis 90/Die Grünen OV Blankenheim lesen »

 

Der Heinrichshof in Blankenheim 2012 -2015 – weit mehr als nur ein Reiterhof!

geschrieben von Ulrike Luecke-Bongartz am 7. Dezember 2015
Kategorie: Freizeit & Vereine, Ideen vor Ort, Reise & Abenteuer | Kommentar abgeben »



Der Heinrichshof in Blankenheim 2012 -2015 –

nach drei Jahren Bauzeit und Renovierung nun –
weit mehr als nur ein Reiterhof!

15-11-14 Heinrichsh HP Foto ULB 122A-800

Verena Jöbgen ist zertifizierte Reit-Therapeutin und mit ganzem Einsatz bei der Arbeit!

.
Kaum 3 Jahre nachdem Dr. Manfred Jöbgen* und seine Frau Verena, Diplom Pädagogin und zertifizierte Reittherapeutin, den Heinrichshof 2012 erwarben, finden wir heute einen modernen landwirtschaftlichen Betrieb mit Schwerpunkt Pensionspferdehaltung vor, der das Herz staunend und bewundernd höher schlagen lässt.

Wie alles begann
Als sich im Sommer 2013 anlässlich der Eröffnungsfeier** die Tore für die Besucher aus der näheren und weiteren Umgebung öffneten, war es für viele Bürgerinnen und Bürger schon ersichtlich, was sich alles seit Übernahme durch die neuen Besitzer verändert hatte.

den gesamten Beitrag lesen »

 

Get Adobe Flash player