Freifunk – Gemeinde Blankenheim beteiligt sich am WLAN-Ausbau

geschrieben von Wilfried Gierden am 27. Februar 2016
Kategorie: Ideen vor Ort, Politik


Freifunk-Router im EinsatzDie Realisierung eines freien WLAN-Angebotes im Ortskern von Blankenheim stand bereits mehrmals auf der Tagesordnung des Haupt- und Finanzausschusses der Eifelgemeinde. Durch die Aufstellung von Freifunk-Routern in kommunalen öffentlichen Gebäuden wie beispielsweise im Rathaus, im Bürgerbüro und der Gemeindebücherei sollte nach Vorstellung der Politik eine Versorgung des historischen Ortskerns realisiert werden. Am 24. September 2015 stellte Kevin Schmitz von der „Freifunk-Community Euskirchen“ das hinter Freifunk stehende Konzept dem Ausschuss vor. Der Ansatz, eine WLAN-Internet-Versorgung mit einem auf Freifunk basierendem Bürgernetz zu verwirklichen wurde seitens der Politik weiter verfolgt.

Bedeutend schwerer tat sich die Gemeindeverwaltung, die rechtliche Bedenken äußerte und u. a. auf eine Einschätzung des Städte- und Gemeindebundes verwies. Nachdem sich die Verwaltung – bedingt durch den politischen Beschluss – weiter mit dem Thema „Freifunk“ auseinander setzte, konnte sie in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 25. Februar 2016 verkünden, nunmehr den „Freifunk-Ansatz“ unterstützen zu wollen.

Bereits Anfang Februar wurde in Rathaus, Gemeindebücherei und Bürgerbüro eine Test-Installation durch Wilfried Gierden errichtet. Sinn dieser war es, den erforderlichen Bedarf an Routern und Antennentechnik für einen ersten Ausbauschritt zu ermitteln sowie Stabilität und Qualität des Freifunknetzes im historischen Ortskern zu analysieren. Die Auswertung der Test-Installation ergab, dass mit insgesamt sieben Routern und zwei Outdoor-Segmentstrahl-Routern das Rathaus, die Gemeindebücherei, das Jugendzentrum, das Bürgerbüro, die Touristinfo und das Gildehaus mit Freifunk-WLAN versorgt werden können. Folgenden einstimmigen Beschluss fasste der Haupt- und Finanzausschuss daraufhin:

Der Einrichtung von WLAN über Freifunk im Bereich Rathaus, Gemeindebücherei, Jugendzentrum, Bürgerbüro, Gildehaus und Touristinformation sowie der Flüchtlingsunterkünfte wird zugestimmt. Die Verwaltung möge Freifunk proaktiver bewerben.

Freifunk-Ausbau im Ortskern (Stand: 27.02.16)

Freifunk-Ausbau im Ortskern (Stand: 27.02.16)

Bereits seit September 2015 wurde der Aufbau durch örtlich Ansässige der Freifunk-Community Euskirchen vorangetrieben. So sind insbesondere in den Ortsteilen Blankenheim und Blankenheimerdorf bereits einige „Freifunk-Hotspot“ und sogar kleine Freifunk-Mesh-Netze durch die Unterstützung von Gewerbetreibenden sowie Bürgerinnen und Bürger entstanden. Der jeweils aktuelle Stand des Freifunk-Netzausbaus innerhalb der Freifunk-Community Euskirchen kann der Knoten-Karte entnommen werden.

Freifunk-Ausbau im Ortsteil Blankenheimerdorf

Freifunk-Ausbau im Ortsteil Blankenheimerdorf

Zum weiteren Ausbau eines Bürgernetzes durch Freifunk sind weitere Standorte für Freifunk-Router sowie Uplink-Möglichkeiten in das Internet erforderlich. Gewerbetreibende, Bürgerinnen & Bürger, die den Aufbau durch die Aufstellung eines Routers unterstützen möchten, wenden sich bitte an: Wilfried Gierden – freifunk [ätt] m-c-i.biz – Tel.: 0 24 49/12 97

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:


Neueste Artikel & Beiträge im Bürger Blog Blankenheim:





Ein Kommentar zu “ Freifunk – Gemeinde Blankenheim beteiligt sich am WLAN-Ausbau ”

  1. Gemeinde Blankenheim beteiligt sich am Freifunk-Ausbau | Bündnis 90/Die Grünen Blankenheim sagt:

    […] (Mehr lesen auf dem Bürger Blog Blankenheim…) […]

hinterlass einen Kommentar


Get Adobe Flash player