Lebensmittel: Kochrezept-Wettbewerb setzt Verschwendung in den Fokus

geschrieben von Wilfried Gierden am 22. Oktober 2014
Kategorie: Gesundheit & Ernährung, Ideen vor Ort, Natur & Umwelt


Kreis Euskirchen veranstaltet Wettbewerb gegen Verschwendung von Lebensmitteln

Jedes achte Lebensmittel landet laut Statistik im Müll. Jedes Jahr landen 11 Millionen Tonnen Nahrung in Deutschland im Container. Diese haben einen Wert von geschätzten 25 Millionen Euro – die Wertschätzung von Lebensmitteln sieht anders aus. Dabei hat die Verschwendung von Lebensmitteln weitreichende Konsequenzen für die Wirtschaft, die Umwelt und den Menschen.

Weggeworfene Lebensmittel müssen vorher produziert worden sein – das kostet Energie, Wasser und Rohstoffe. Wenn die Lebensmittel am Ende weggeschmissen werden ist all dieser Aufwand umsonst. Durch den unnötigen Verbrauch von Ressourcen wird unsere Umwelt nachhaltig geschädigt – so kommt es beispielsweise zu sinkender Biodiversität, Wasserknappheit und Luftverschmutzung. Dazu kommt die verschwendete Arbeitskraft derjenigen, die im Lebensmittelsektor tätig sind. Um ein Beispiel anzuführen: die Produktion von einem Kilo Äpfeln verbraucht um die 700 Liter Wasser – dieses Beispiel illustriert wohl deutlich wie groß die resultierende Ressourcenverschwendung tatsächlich ausfällt.


Was vielen Menschen nicht bewusst ist: Verschwendung kostet doppelt. Schließlich müssen die verschwendeten – ergo weggeschmissenen – Lebensmittel auch abtransportiert und entsprechend entsorgt werden. Auch hierfür müssen wieder verschiedene Ressourcen aufgewendet werden, die man eigentlich besser einsetzen könnte.

Um die entstandenen Schäden wieder auszugleichen müssen große Summen aufgewandt werden – aber nicht alle Schäden an der Natur können wieder gut gemacht werden. Somit ist die Tragweite der Lebensmittelverschwendung weitaus größer, als lediglich der Verlust des Produktpreises. Ein weiteres großes Problem ist ebenso die ungleiche Verteilung der Lebensmittel. Während in reichen Industrienationen tonnenweise Lebensmittel verschwendet werden, verhungern in anderen Regionen der Welt Menschen weil ihnen vollwertige Nahrung fehlt.

Einsendungen für den Wettbewerb bis 2. November 2014 möglich

Aus diesen Gründen sollte sich jeder Konsument den Wert von Lebensmitteln vor Augen führen und einen bewussten Umgang mit ihnen pflegen. Daher richtet der Kreis Euskirchen in Kooperation mit dem DHB – Netzwerk Haushalt e. V. einen Wettberg gegen Lebensmittelverschwendung aus.

Bis Sonntag, 2. November 2014 können alle Bürger*innen ihr bestes Restekochrezept einsenden und einen der attraktiven Preise gewinnen. Der Hauptgewinn ist ein 3-Gänge-Überraschungsmenü für zwei Personen. Die Preisträger werden von Sternekoch Oliver Röder im Gathaus „Eiflers Zeiten“ (Euskirchen-Flamersheim) bekocht.

Weitere Infos zum Wettbewerb sind als Information auf der Web-Seite des Kreises Euskirchen zu lesen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:


Neueste Artikel & Beiträge im Bürger Blog Blankenheim:




hinterlass einen Kommentar


Get Adobe Flash player