Warnung: Abofallen – Neue Forderungsschreiben der Kanzlei KFZ

geschrieben von Wilfried Gierden am 23. Mai 2012
Kategorie: Vorsicht Falle


Quelle der Grafik: Pressemappe der Polizeidirektion OsnabrückEs ist ein bekannter Rechtsanwalt, dessen neue Forderungsschreiben nun die Polizei beschäftigen.

Zahlreiche Internetnutzer erhielten von Rechtsanwalt Nikolai Fedor Zutz unter Verwendung eines neuen Kanzleinamens weitere Forderungsschreiben. Nach bisherigen polizeilichen Ermittlungen agiert eine Nachfolgerin der ANINOS – Anwaltsinkasso Osnabrück unter dem Namen „KFZ – Kanzlei für Forderungsmanagement“ mit Sitz in Darmstadt. Geschäftsführer dieser Kanzlei ist Nikolai Fedor Zutz, der im August vergangenen Jahres die Nachfolge des bekannten Inkasso-Anwaltes Olaf Tank antrat.

In einem per Post zugestellten Schreiben sollen die Empfänger einen Betrag in Höhe von 141,00 Euro für entstandene Forderungen aus einer Aboleistung für die Nutzung eines Download-Portals begleichen. Zuvor wurden diese Forderungen erfolglos per E-Mail angemahnt und beziehen sich auf einen „Internet-Abo-Download-Vertrag“ aus den Jahren 2009 und 2010.

Bekannt sind der Polizei in diesem Zusammenhang bisher die Internetangebote der „Trompmi Paymend GmbH“, der „Antassia GmbH“ und der „Content Services Limited“ mit nachfolgend aufgeführten Internet-Präsenzen:

  • www.top-of-software.de
  • www.software-und-tools.de
  • www.softwaresammler.de
  • www.opendownload.de
    .

Der Polizei und Staatsanwaltschaft Osnabrück liegen derzeit bereits zahlreiche Ermittlungsverfahren vor. Für die derzeit aktuell im Umlauf befindlichen Forderungsschreiben der Kanzlei KFZ mit Sitz in Darmstadt, dürften die Ermittlungsbehörden in Hessen zuständig sein.

Die Polizei rät Empfängern dieser dubiosen Forderungsschreiben, sich an die Verbraucherberatung zu wenden, da die Schreiben unterschiedlicher Art sind und die Sachlage im Einzelfall zu betrachten sei. Für die mögliche Erstattung einer Anzeige sollten Betroffene Rücksprache mit der nächstgelegenen Polizeidienststelle halten. Jede deutsche Polizeidienstelle nimmt erforderliche Strafanzeigen auf.

Quelle der Grafik: Pressemappe der Polizeidirektion Osnabrück

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:


Neueste Artikel & Beiträge im Bürger Blog Blankenheim:





Ein Kommentar zu “ Warnung: Abofallen – Neue Forderungsschreiben der Kanzlei KFZ ”

  1. Sieglinde Crudo sagt:

    Meine Tochter hat auch so ein Schreiben bekommen da Sie sich in einer privaten Insolvenz befindet haben wir natürlich Angst das Sie Ärger bekommt.

hinterlass einen Kommentar


Get Adobe Flash player